deutsch | english

Begleitete Elternschaft

Im April 2016 hat das Ev. Johanneswerk mit dem Projekt "Begleitete Elternschaft" begonnen. Es richtet sich an Kolleginnen und Kollegen, die Männer und Frauen mit einer sogenannten geistigen Behinderung und/oder psychischen Erkrankung begleiten, bei denen entweder ein Kinderwunsch besteht, die aktuell ein Kind erwarten oder die bereits Eltern sind.

Die Begleitete Elternschaft beginnt mit der Beratung zum Thema Kinderwunsch, der persönlichen Zukunfts- und Familienplanung. Des Weiteren begleitet und unterstützt das Johanneswerk die Familien in ihrem Alltag.

Das bedeutet, dass die Eltern in ihrer Persönlichkeit und ihrer Rolle als Eltern wahrgenommen und die damit verbundenen Möglichkeiten und Anforderungen gemeinsam reflektiert werden. Ihre Elternkompetenzen werden gesehen und gestärkt. Auch Belastungssituationen werden frühzeitig erkannt, besprochen und durch pädagogische Intervention gemildert. Durch die Begleitete Elternschaft gelingt es den Familien leichter, das Kindeswohl zu wahren und ein gemeinsames Familienleben zu gestalten – so „normal“, unterschiedlich und bunt es auch sein mag.

Bis 2019 entstehen in den Wohnverbünden Bochum-Herne, Datteln, Gelsenkirchen-Herten, Lüdenscheid und Oberes Volmetal verschiedene Angebotsformen der Begleiteten Elternschaft:

  • Unterstützung im Rahmen des Ambulant Betreutem Wohnens in der eigenen Wohnung
  • ambulante Hilfe zur Erziehung
  • intensiv-ambulante Settings für junge Familien, die umfassendere Strukturhilfen benötigen und ein höheres Sicherheitsbedürfnis haben
  • ggf. Familienappartements oder -wohnungen des Johanneswerks

Das Projekt wird dankenswerter Weise durch die Aktion Mensch gefördert.

Find Facilities & Services
Haben Sie Fragen?

Nadja Müller-Pieper
Projektleitung "Begleitete Elternschaft"
Tel. 0234 938 87 51
Mobil: 0160 22 18 717
E-Mail: nadja.mueller-pieper@johanneswerk.de

To TopPrintAbout this page